Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Monographie

  • Atzeni, Gina (2016): Professionelles Erwartungsmanagement. Zur soziologischen Bedeutung der Sozialfigur Arzt, Baden-Baden 2016.

Aufsätze:

  • Atzeni, Gina / von Groddeck, Victoria (2016): Die Veränderung ärztlicher Professionsnarrationen – Ansatzpunkte zur Entwicklung einer komplexitätssensiblen Krankenhausforschung. In: Bode, Ingo / Vogd, Werner (Hrsg.): Mutationen des Krankenhauses. Soziologische Diagnosen in organisations- und gesellschaftstheoretischer Perspektive, Wiesbaden, 67-83.
  • Atzeni, Gina/Nassehi, Armin (2015): Professionelle Übersetzungselite? Soziologische Überlegungen zur Struktur von Wertkonflikten in der modernen Gesellschaft, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 61(4), 302-313.
  • Atzeni, Gina/v. Groddeck, Victoria (2015): Normality, Crisis and Recovery of Narrating Medical Professionalism. In: Tamara Journal for Critical Organization Inquiry 13(1-2), 25-40.
  • Atzeni, Gina/Mayr, Katharina (2015): Ethische Expertise. Ethikkommissionen und Klinische Ethik-Komitees als Räume ethischer Rede, in: Nassehi, Armin/Saake, Irmhild/Siri, Jasmin (Hg.): Ethik – Normen – Werte, Wiesbaden, 229-253.
  • Atzeni, Gina (2014): Der Wandel medizinischer Macht im ärztlichen Selbstbild und soziologischen Fremdbild, in: Anselm, Reiner/Inthorn, Julia/Kaelin, Lukas/Körtner, Ulrich H.J. (Hg.): Autonomie und Macht. Interdisziplinäre Perspektiven auf medizinethische Entscheidungen, Göttingen, 153-170.
  • Atzeni, Gina/von Groddeck, Victoria (2013): Ärztliches Scheitern – Katalysator professionellen Erfolgs?, in: Bergmann, Jens/Hahn, Matthias/Langhof, Antonia/Wagner, Gabriele (Hg.): Scheitern – Organisations- und wirtschaftssoziologische Analysen, Wiesbaden, 253-276.
  • Atzeni, Gina (2013): Wer gefährdet hier welche Gesundheiten? Das Selbstbild der Ärzte, in: Kursbuch 175, 68-82.
  • Wagner, Elke/Atzeni, Gina (2013): Zwischen Ethik und Recht. Zum Umgang mit Ungewissheit in Ethik-Komitees und Ethikkommissionen der Arzneimittelforschung, in: Peter, Claudia/Funcke, Dorett (Hg.): Wissen an der Grenze. Zum Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit in der modernen Medizin, Frankfurt a. M., 367-382.
  • Atzeni, Gina (2012): Interaktion / Organisation / Gesellschaft, in: Jahraus, Oliver/Nassehi, Armin et al. (Hg.): Luhmann Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, Stuttgart, 88-90.
  • Wagner, Elke/Atzeni, Gina (2011): Risiko und Verfahren. Zur Legitimationsfunktion der Ethik am Beispiel von Ethik-Komitees und Ethikkommissionen der Arzneimittelforschung, in: Dickel, Sascha/Franzen, Martina/Kehl, Christoph (Hg.): Herausforderung Biomedizin. Gesellschaftliche Deutung und soziale Praxis, Bielefeld, 67-86.
  • Atzeni, Gina (2010): Jugendkultur zwischen Identität und Differenz. Soziologische Überlegungen zum kollektiven Charakter individueller Identität bei Jugendlichen, in: rhs Religionsunterricht an höheren Schulen 4, 211-217.
  • Atzeni, Gina (2010): Formen und Funktionen von Ethik in der Entscheidungspraxis der Ethik-kommissionen des Arzneimittelgesetzes, in: Inthorn, Julia (Hg.): Richtlinien, Ethikstandards und kritisches Korrektiv. Eine Topographie ethischen Nachdenkens im Kontext der Medizin, Göttingen, 16-32.
  • Atzeni, Gina/Voigt, Friedemann (2010): Religion und Theologie in bioethischen Kommissionen. Eine interdisziplinäre Untersuchung zu Berufstheologen in ethischen Diskursen, in: Voigt, Friedemann (Hg.): Religion in bioethischen Diskursen. Interdisziplinäre, internationale und interreligiöse Perspektiven, Berlin, New York, 215-244. [Rez.: Grau, Alexander: "Religion in bioethischen Diskursen", in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.12.2010, S. N4].
  • Atzeni, Gina/Wagner, Elke (2010): Ethik als institutionalisierte Dauerreflexion. Zur Funktion von Unbestimmtheit in medizinethischen Beratungsgremien, in: Soeffner, Hans-Georg (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Wiesbaden (CD-Rom).
  • Fateh-Moghadam, Bijan/Atzeni, Gina (2008): Ethisch vertretbar im Sinne des Gesetzes – Zum Verhältnis von Ethik und Recht am Beispiel der Praxis von Forschungs-Ethikkomissionen. In: Vöneky, Silja/Hagedorn, Cornelia/Clados, Miriam/von Achenbach, Jelena (Hg.): Legitimation ethischer Entscheidungen im Recht – Interdisziplinäre Untersuchungen, in: Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, herausgegeben von Armin von Bogdandy und Rüdiger Wolfrum, Berlin, Heidelberg, New York, 115-143.

Vorträge

  • „Expectation-Management", Vortrag im Rahmen der PhD-School "Profession & Organization" an der Århus University, 4. November 2016.
  • „The Change of Self-Narrations among Medical Professionals", Vortrag im Rahmen der PhD-School "Profession & Organization" an der Århus University, 2. November 2016.
  • "How professions have been theorized within sociology", Vortrag im Rahmen der PhD-School "Profession & Organization" an der Århus University, 1. November 2016.
  • „The function of (self-)narrations in medicine", Vortrag an der Århus University, 31. Oktober 2016.
  • "Offenheit, Geschlossenheit und die Professionen", Vortrag im Rahmen der Nachmittagsveranstaltung "Community within a community? Zur Dialektik 'geschlossener Professionen' und ‚offener Gesellschaft(en)', DGS Kongress 2016, Bamberg, 27. September 2016.
  • "Professions and Ethics. An invitation to reflect on professional practices in modern society", Vortrag an der Université Paris 13, 14. März 2016.
  • "'biographical policy evaluation' - three (critical) remarks", Abschließender Kommentar zum Workshop „Biographical Evaluation of Policies: Collaborative Analysis Conference" an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris, 9. März 2016.
  • "(Doctoral) Professionalism in Modern Societies Conflicts", Vortrag im Rahmen der Konferenz "Conflicting Systems Observed with Social Systems Theory", Dubrovnik, Croatia, 14.-18. September 2015.
  • „Professionelles Erwartungsmanagement. Zur Genese und Bedeutung der Sozialfigur Arzt", Vortrag im Rahmen der Tagung "Professionen - Professionalität - Professionalisierung. Zur Aktualität und theoretischen Substanz der professionssoziologischen Debatte", Frankfurt a. M., 25-26. Juni 2015.
  • "Faszinosum Arzt. Form, Funktion und Wandel einer Sozialfigur", Vortrag auf Einladung im Rahmen des Lehrgangs „Leadership in Organisationen des Gesundheitssystems", Bern, 12. Juni 2015.
  • „Organisation, Profession, and Temporality. A first try to think them together...“, Einladung zum Seminar „Potentialization – The Search for Future Possibilities“ des Departments Management, Politics and Philosophy of Copenhagen Business School, 21.-23. April 2015, Skagen, gemeinsam mit Armin Nassehi und Victoria von Groddeck.
  • „Why theory of society matters to the analysis of autobiographical data. The interplay between theory and methods in biographical research“, Einladung zum Seminar „Séminaire de méthode: Analyser les discours biographiques : de l'illusion biographique à la mise en scène de soi.“ an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, 03. April 2015, Paris.
  • „Sociology and (doctoral) Professionalism. A History of Boundaries, Bonds and Mutual Interference“, Vortrag gehalten auf der ISA RC52 Interim Conference „Profession, Bonds and Boundaries: Visioning a globalising, managed and inclusive professionalism”, 19.-21. März 2015, Mailand.
  • „Die Ko-Evolution von Organisation und Profession – eine Forschungsperspektive“, Präsentation im Rahmen des Workshops „Mutationen des Krankenhauses“, University Witten/Herdecke, 06.-07. Februar 2015, gemeinsam mit Victoria von Groddeck.
  • „Adapting to and Shaping of Social Change: Professionalism as Expectation-Management“, Einladung zum Seminar „Theory in a Society of Hybrids“ des Departments Management, Politics and Philosophy of Copenhagen Business School, 24.-27. März 2014, Skagen.
  • „Action or Talk? What can be learned from narratives of professionalism about the characteristics of professionalism?“, Vortrag gehalten auf der ISA Research Committee on Sociology of Professional Groups Interim Conference „Challenging Professionalism: New directions in Policies, Publics and the Professions“, 28.-30. November 2013, Lissabon.
  • „Die Paradoxie der Ökumene“, Vortrag auf Einladung der XI. Diözesankommmission für Ökumene im Erzbischöflichen Ordinariat München, 15. Mai 2013, München.
  • „Die Amoralität der Professionellen“, Abstract und Vortrag auf der Frühjahrstagung der Sektion Professionssoziologie „Beruf und Moral (revisited)“, 25. April 2013, Frankfurt a. M., gemeinsam mit Katharina Mayr.
  • „Forschungspragmatische Gründe für einen starken Gesellschaftsbegriff“, Vortrag gehalten im Rahmen der Münchner Theoriegespräche 2013, 24.-25. Januar 2013, München.
  • „Ärztliche Professionalität unter dem Vorzeichen von Patientenautonomie und ethischer Beratung“, Vortrag im Rahmen der Nachmittagsveranstaltung der Sektion Professionssoziologie „Professionelle Leistung im Imperativ der Eigenverantwortung“, Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 4. Oktober 2012, Bochum.
  • „Wandel medizinischer Deutungsmacht im ärztlichen Selbstbild“, Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops „Macht und Medizin“ des Arbeitskreises „Medizin und Theologie“, 27.-28. Januar 2012, Wien.
  • „Scheitern – Katalysator professionellen Erfolgs?“, Vortrag gehalten auf der Tagung „Scheitern – ein Desiderat der Moderne?", 15.-17. September 2011, Leibnitz Universität Hannover, gemeinsam mit Victoria von Groddeck.
  • „Normality, Crisis and Recovery of Narrating Medical Professionalism and its Impact on Organisations“, Vortrag gehalten auf der 29th Conference on Organisational Symbolism (SCOS), 14.-17. Juli 2011, Istanbul, gemeinsam mit Victoria von Groddeck.
  • „Formen und Funktionen von Ethik in der biomedizinischen Beratungs- und Entscheidungspraxis“, Vortrag gehalten im Rahmen des Workshops „Ethik – quo vadis? Funktionen der Ethik in Medizin-Diskursen“ des Arbeitskreises „Medizin und Theologie“, 29.-30. Januar 2010, Wien.
  • „Risiko und Verfahren. Zur Legitimationsfunktion der Ethik im Umgang mit Unsicherheit am Beispiel von Ethik-Komitees und Ethikkommissionen der Arzneimittelforschung“, Vortrag gehalten auf der Tagung „Biomedizin – Gesellschaftliche Deutung und soziale Praxis“, 14.-16. Oktober 2009, Haus Villigst, Schwerte a. d. Ruhr, gemeinsam mit Elke Wagner.
  • „Ethik als institutionalisierte Dauerreflexion. Das Beispiel Ethik-Komitees und Ethik-Kommissionen der Arzneimittelforschung“, 34. DGS-Kongress: „Unsichere Zeiten“, Ad-hoc-Gruppe: „Eindeutigkeit im Unbestimmten. Über den kommunikativen Umgang mit Unsicherheit und Dauerirritation am Beispiel von Mode, Pop und Ethik“, 07. Oktober 2008, Jena, gemeinsam mit Elke Wagner.
  • „Ethische Praxen. Zur funktionalen Analyse medizinethischer Verfahren“, Vortrag gehalten im Rahmen der Tagung des Arbeitskreises „Funktionale Analyse“: „Die Methodologie des Systems - Wie kommt man zum Fall und wie dahinter?“, 4.-6. September 2008, Universität Hohenheim Stuttgart, gemeinsam mit Elke Wagner.
  • „Ethisch vertretbar im Sinne des Gesetzes – Zum Verhältnis von Ethik und Recht am Beispiel der Praxis von Forschungs-Ethikkommissionen“, Vortrag gehalten im Rahmen des Forschungskolloquiums: „Demokratische Legitimation ethischer Entscheidungen – lokal, (supra-)national und global“, 29.-30. November 2007, Heidelberg, gemeinsam mit Bijan Fateh-Moghadam.

Sonstiges:

  • Organisation der Nachmittagsveranstaltung "Community within a community? Zur Dialektik 'geschlossener Professionen' und ‚offener Gesellschaft(en)', DGS Kongress 2016, Bamberg, 27. September 2016 (gemeinsam mit Claudia Scheid).
  • Organisation der Münchner Theoriegespräche 2016
  • Organisation der Tagung "Professionen - Professionalität - Professionalisierung. Zur Aktualität und theoretischen Substanz der professionssoziologischen Debatte" (außerordentliche Tagung der Sektion Professionssoziologie), Frankfurt a. M., 25-26. Juni 2015 (gemeinsam mit Christiane Schnell)
  • Organisation der Münchner Theoriegespräche 2015
  • Organisation der Münchner Theoriegespräche 2014
  • Organisation der Münchner Theoriegespräche 2013

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Sektion Professionssoziologie der DGS (seit 11/2015 Mitglied des Vorstands)