Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Veröffentlichungen

Wissenschaftliche Publikationen

  • Barth, Niklas (2018): "Verhaltenslehren der Kälte. Private Kommunikation auf Facebook", in: Wagner, Elke/Stempfhuber, Martin (Hg.): Die Praktiken der Überwachten. Öffentlichkeit und Privatheit im Web 2.0, Wiesbaden: VS Verlag. (Im Erscheinen)
  • Wagner, Elke/Barth, Niklas (2018): "Befindlichkeitskommunikation. Zur Debattenkultur auf Facebook", in: Kernmayer, Hildegard/Jung, Simone (Hg.): Feuilleton. Schreiben an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Literatur, Bielefeld: Transcript. (Im Erscheinen)
  • Barth, Niklas (2017): "René Polleschs Theater der Limitierung. Eine soziologische Lesart", in: Sociologia Internationalis 53 (2), S.235-257.
  • Barth, Niklas/Stempfhuber, Martin (2017): "Alltagssekretäre. Der Like-Button und die Praktiken der Ordnung auf der SNS Facebook", in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 42, S. 45–64.
  • Barth, Niklas/Wagner, Elke (2017): "Die unendliche Liste. Facebooks Kneipengespräche", in: POP-Zeitschrift. Kultur und Kritik, 2/2017.
  • Barth, Niklas/Storr, Constanze/Bechtel, Ulrike/Schelling, Jörg/Schneider, Antonius (2017): "Die sind hier Hausärzte mit Leib und Seele und das steckt an". Eine qualitative Vergleichsstudie des PJ-Modellprojekts "Ausbildungskonzept Allgemeinmedizin Dillingen" (AKADemie)", in: Z Allg Med 93 (2), S.68-72.
  • Barth, Niklas/Schneider, Antonius (2017): "Unsicherheit als Ressource. Der Hausarzt als kybern-ethischer Entscheider", in: Schwell, Alexandra/ Eisch-Angus, Katharina (Hg.): Der Alltag der (Un)Sicherheit. Ethnographisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die Sicherheitsgesellschaft, Berlin: Panama Verlag. (Im Erscheinen).
  • Barth, Niklas/Mayr, Katharina (2017): "Der Mediator als Übersetzer? Gesellschaftliche Strategien der Differenzbearbeitung, in: Katharina Kriegel-Schmidt (Hg.): Mediation als Forschungsgegenstand. Auf dem Weg zu einer deutschsprachigen Mediationswissenschaft, Wiesbaden: VS Verlag, S.161-170.
  • Demszky, Alma/Barth, Niklas (2017): "Religiöse Übersetzungskonflikte in historischer und soziologischer Perspektive Eine Untersuchung zur religiös motivierten Knabenbeschneidung", in: David Käbisch, Michael Wermke (Hg.): Religiöse Erziehung, Bildung und Sozialisation im Wandel. Transnationale Grenzgänge und internationale Beziehungen, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, S.369-389.
  • Müller, Julian; Barth, Niklas (2016): "B wie bürokratische Tugenden. Ein Handbrevier für den Bürobewohner, Speyer 1964", in: Friedrich Balke, Bernhard Siegert, Joseph Vogl (Hg.): Medien der Bürokratie, München: Wilhelm Fink Verlag, S.109-121.
  • Barth, Niklas; Wiestler, Dinah (2016): "Le public et la foule – Der Begriff der Masse und die Entstehung öffentlicher Praktiken auf Facebook, in: Kornelia Hahn, Andreas Langenohl (Hrsg.): Neue Öffentlichkeiten. Wiesbaden: VS Verlag, S.159-184.
  • Barth, Niklas; Stempfhuber, Martin (2016): "Wir Alltagssekretäre. Praktiken der Ordnung auf Facebook", in: POP-Zeitschrift - Kultur und Kritik, 23.07.2016
  • Barth, Niklas (2016): "Kalte Vertrautheiten. Private Kommunikation auf der Social Network Site Facebook", in: Berliner Journal für Soziologie 25 (4), S. 459-489.
  • Barth, Niklas; Wagner, Elke (2016): "Die Medialität der Liste. Digitale Infrastrukturen der Kommunikation", in: Herbert Kalthoff,Torsten Cress ,Tobias Röhl (Hrsg.): Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften, München: Wilhelm Fink, S. 343-359.
  • Barth, Niklas; Wagner, Elke (2016): "Erhitzte Öffentlichkeit. Zur medialen Transformation öffentlicher Kommunikation auf Facebook", in: POP-Zeitschrift - Kultur und Kritik 2/2016.
  • Barth, Niklas; Schneider, Antonius (2016): "Warum will Charles Bovary kein Hausarzt mehr sein? Zur Medialität von Interviews mit angehenden Allgemeinmediziner_innen", in: Forum Qualitative Sozialforschung (FQS) 17 (3), Art. 1.
  • Barth, Niklas; Wiestler, Dinah (2015): "Erkaltete Privatheit, erhitzte Öffentlichkeit. Lebensexperimente und politische Teilhabe im Web 2.0", in: Ulrike Ackermann (Hg.): Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung. Soziales Leben im Internet. Humanities Online. Frankfurt/Main, S. 15-35.
  • Barth, Niklas; Schneider, Antonius; Linde, Klaus (2015): "Niederlassungsmotive – Die Bereitschaft zur Niederlassung in eigener Praxis von Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin", in: Das Gesundheitswesen 77, S. 1-7.
  • Wagner, Elke; Stempfhuber, Martin; Barth, Niklas (2015): "The Intimacy of Strange Friends: On Public and Private Communication on Social Network Sites like Facebook and Gayromeo", in: American Sociological Association. Conference Papers, S.1-21.
  • Wübken, Magdalena; Bühner, Markus; Barth, Niklas; Schneider, Antonius (2015): "Welche Aspekte tragen in der täglichen Routine zur diagnostischen Unsicherheit bei? Ergebnisse einer hausärztlichen Befragung", in: Zeitschrift für Allgeinmedizin (ZFA) 10, S. 28-34.
  • Barth; Niklas; Nassehi, Armin; Schneider, Antonius (2014): "Umgang mit Unbestimmtheit. Zur Hypermodernität des Hausarztes", in: Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ) 108, S. 59-65.
  • Nassehi, Armin; Demszky, Alma; Barth, Niklas (2011): "La politique de santé mentale allemande: passé et present, in: Les politiques de psychiatrie et santé mentale en Europe. Incertitudes et perspectives", in: Sociologie Santé 34, S. 165-186.

Journalistische Publikationen

  • Des Dämonen neue Kleider – Die Paradoxien des modernen Antisemitismus, in: haGalil. Jüdisches Leben Online, 23.06.2009.
  • Das ist unsere Europäische Normalität 2009, in: ebd., 27.06.2009.
  • Die Bilder vom Juden – die Konstruktion der antisemitischen Wirklichkeit, in: ebd., 30.06.2009.
  • Der metaphysische Feind. Die Topoi des modernen Antisemitismus, in: ebd., 05.07.2009.
  • Die Personifikation des Abstrakten und die Frage nach dem Ursprung der Bilder, in: ebd., 16.07.2009.
  • Es gibt keine Antisemiten mehr. Deutscher Somnambulismus, in: ebd., 20.07.2009.
  • Der autoritäre Revisionist. Oder: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern, in: ebd., 23.07.2009.
  • Der lustvoll-aggressive Konstruktivist – oder: Das performative Spiel nach Auschwitz, in: ebd., 30.07.2009.
  • Felix Culpa. Wie Israel zum Juden unter den Staaten wird, in: ebd., 05.08.2009.
  • Der irre Sound des Dokumentarischen. „Der Fall M“ an den Münchner Kammerspielen, in: Mucbook, 10.03.2014.
  • Über das Wuchern der Musik. Mycel – ein Musik-Performance-Festival des Künstlerkollektivs SVS, in: Superpaper 7/2014. S.4.
  • Oper für alle, die Lothringer für den Rest! Interview mit Jörg Koopmann und Dana Weschke, in: Superpaper 9/2014. S.4-5.
  • Sich einmal richtig schön blöd spielen! Clemens Meyers ‘Danton oder der Tod im Dschungelcamp‘ an den Münchner Kammerspielen, in: Superpaper 12/2014. S.18.
  • Vor Geilheit grunzend. Dürrenmatts ‚Das Versprechen‘ an der Schauburg München, in: Superpaper 2/2015. S.30.
  • Linke Melancholie. Bekenntnisse eines Lesers, in: F.A.Z.-blogs ‚What’s Left?‘, 22.04.2015.
  • Aber hier Leben – ja bitte! Das Kunst- und Wohnprojekt ‚ShabbyShabby Apartments‘ in München, in: Superpaper 5/2015. S.4-5.
  • Das Leben im Thomas Demand-Bild. Ein Stadtspaziergang durch die Maxvorstadt, in: Superpaper 7/2015 (Gemeinsam mit Stefan Britze). S.15.
  • Ich hol‘ Euch alle ab! Die neuen Münchner Kammerspiele unter Matthias Lilienthal, in: Superpaper 11/2015. S.4-5.
  • Sound ausstellen – Sound hören. Wolfgang Tillmans „Playback Room“ im Lenbachhaus München, in: Superpaper 02/2016, S.4.
  • WOLFGANG TILLMANS x SUPERPAPER x LENBACHHAUS: eine Playlist, in: Lenbachhaus Blog 2/2016.
  • "Christian Kracht, Herrgottschnitzer", in: Superpaper 11/2016.
  • "Ein Leben wie ein Teller Ramensuppe. Julia Zanges neuer Roman "Realitätsgewitter", in Superpaper 1/2017