Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Wirtschafts- und Organisationssoziologie, Soziologische Theorie, Kultursoziologie, Methoden der qualitativen Sozialforschung

Foschungsprojekte:

ZeitraumThema

05/2012

Gesellschaft, Organisation und sozialer Wandel – Konstruktion von Veränderbarkeit in der Wirtschaft und der Kunst

Forschungsprojekt im Rahmen der Habilitation.

Das Projekt setzt sich zum Ziel die Veränderung der Konstruktionen von sozialem Wandel nachzuzeichnen. Neben historischen und theoretischen Analysen wird am Beispiel der Felder Kunst und Wirtschaft vergleichend empirisch untersucht, wie Veränderbarkeit sozial konstruiert wird.

Eingesetzte Methoden: Narrative Experteninterviews, Dokumentenanalyse, Diskursanlayse.

10/2012 – 03/2013

Was macht die Kunst? Narrationen der Veränderung im Kunstsystem

Studie im Rahmen eines studentischen Forschungsprojekts.

Das Ziel der Studie ist es zu verstehen, wie Akteure im Bereich der Kunst Veränderungen in ihrem eigenen Feld wahrnehmen und beschreiben, um nachzeichnen zu können, wie klassische Legitimationsformen im Bereich der Kunst problematisch werden und sich verändern.

Eingesetzte Methoden: Narrative Experteninterviews, Form- und Diskursanalyse.

01/2006 – 12/2008 Formen, Funktionen und Folgen von Wertekommunikationen in Wirtschaftsorganisationen

Forschungsprojekt im Rahmen der Dissertation.

Ziel des Forschungsprojekts ist es zu untersuchen, wie sich Unternehmensstrukturen verändern, wenn Unternehmen über Werte nachdenken und diese in konkrete wertorientierte Aktivitäten umsetzen. Erstens werden unterschiedliche Formen von Wertekommunikation umfassend analysiert. Zweitens wird nachgezeichnet, welche Funktionen diese Formen in der Unternehmenspraxis haben und welche Folgen sich bei der strukturellen Auswirkung dieser Kommunikationsformen ergeben.

Eingesetzte Methoden: Teilnehmende Beobachtung, Narrative Experteninterviews, Dokumentenanalyse, Formanalyse

10/2005 – 12/2006 Ethik und Organisation - Klinische Ethik-Komitees: Strukturen ethischer Entscheidungen

DFG-gefördertes Forschungsprojekt (2002-2006), beteiligte Personen: Prof. Dr. Reiner Anselm, Prof. Dr. Armin Nassehi, Prof. Dr. Traugott Roser, Dr. Irmhild Saake, Prof. Dr. Michael Schibilsky.

Beteiligung als Projektmitarbeiterin.

Ziel des Forschungsprojektes ist es, semantische und strategische Grundstrukturen in ethischen Entscheidungsprozessen herauszuarbeiten. Dabei werden sowohl gesellschaftstheoretische als auch organisationssoziologische und Fragen des Transfers wissenschaftlich begründeter Standards in nicht-wissenschaftliche Handlungszusammenhänge untersucht.

Eingesetzte Methoden: Teilnehmende Beobachtung, Narrative Experteninterviews.