Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Bücher

Julian Müller/Ansgar Lorenz: Niklas Luhmann. Philosophie für Einsteiger. München: Wilhelm Fink Verlag 2016.

Julian Müller: Bestimmbare Unbestimmtheiten. Skizze einer indeterministischen Soziologie. München: Wilhelm Fink Verlag 2015.

Norman Braun/Julian Müller/Armin Nassehi/Irmhild Saake/Tobias Wolbring (Hg.): Begriffe - Positionen - Debatten. Eine Relektüre von 65 Jahren Soziale Welt. Baden-Baden: Nomos 2014.

Julian Müller/Victoria v. Groddeck (Hg.): (Un)bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. Wilhelm Fink Verlag, 2013.

Oliver Jahraus/Armin Nassehi/Mario Grizelj/Irmhild Saake/Christian Kirchmeier/Julian Müller (Hg.): Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012.

 

Aufsätze

B wie Bürokratische Tugenden. Ein Handbrevier für den Bürobewohner, Speyer 1964. In: Friedrich Balke/Bernhard Siegert/Joseph Vogl (Hg.): Medien der Bürokratie. Archiv für Mediengeschichte. München: Wilhelm Fink Verlag 2016, 109-119 (gemeinsam mit Niklas Barth).

Erwin Panofsky (1892-1968). In: Christian Steuerwald (Hg.): Klassiker der Kunstsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag 2017, 215-233.

Niklas Luhmann (1927-1998). In: Christian Steuerwald (Hg.): Klassiker der Kunstsoziologie. Wiesbaden: VS Verlag 2017, 635-652 (gemeinsam mit Armin Nassehi).

Normalstadt beobachten. In: Matthias Castorph: Veduten der Normalstadt. München: Franz Schiermeier Verlag, 5-12.

Émile und die Rousseauisten. In: Kursbuch 181 (2015), 8-19.

Modische Moderne, moderne Moral. Unbestimmtheit als Signum der modernen Gesellschaft. In: Armin Nassehi/Irmhild Saake/Jasmin Siri (Hg.): Ethik - Normen - Werte. Wiesbaden: Springer 2015, 157-171.

Austreibung des Sozialen aus den Sozialwissenschaften. In: Norman Braun/ Julian Müller/Armin Nassehi/Irmhild Saake/Tobias Wolbring (Hg.): Begriffe - Positionen - Debatten. Eine Relektüre von 65 Jahren Soziale Welt. Baden-Baden: Nomos 2014, 305-312.

(Un)Bestimmtheit als Problem und Lösung sozialer Praxis. In: Ders./Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 9-19 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

Die Ordnungen der Dinge und die (Un)Bestimmtheit der Zukunft. In: Ebd., 197-205.

Struktur und Zeit. In: Detlef Horster (Hg.): Klassiker Auslegen. Niklas Luhmann: Soziale Systeme. Berlin: Akademie Verlag 2013, 96-106 (gemeinsam mit Armin Nassehi).

Klausuren. In: Unbedingte Universitäten (Hg.): Bologna Bestiarium. Zürich: diaphanes 2013, 133-135.

Symbolische Erfahrung und symbolische Wirklichkeit. Eine soziologische Relektüre Ernst Cassirers. In: Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1/2013, 183-192.

Bildkommunikation. Konturen eines systemtheoretischen Zugangs zum Kunstwerk. In: Christian Steuerwald/Frank Schröder (Hg.): Perspektiven der Kunstsoziologie. Praxis, System, Werk. Wiesbaden: VS Verlag 2013, S.165-177.

Systemtheorie als Medientheorie. In: Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: Metzler 2012, 57-62.

Differenz, Differenzierung. In: Ebd., 73-75.

Gabriel Tarde. In: Ebd., 265-269.

Ernst Cassirer. In: Ebd., 272-276.

Definite Jest. Inklusivität und Exklusivität von Pop. In: Michael Heinlein/Katharina Seßler (Hg.): Die vergnügte Gesellschaft. Bielefeld: transcript 2012, 193-207.

Eindeutigkeit im Unbestimmten. In: Hans-Georg Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Wiesbaden: VS Verlag 2010/CD-ROM (gemeinsam mit Elke Wagner).

Mode als Beschreibungsformel einer unsicheren Zukunft. In: Ebd.

 

Wissenschaftliche Vorträge

"Diskursive Rückkopplungsschleifen. Gemeinsame Motive im Werk von Foucault und Berger/Luckmann". 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Geschlossene Gesellschaften“ in Bamberg, Sektionsveranstaltung der Sektion Wissenssoziologie, 27.09.2016.

"Ein neuer Inventarist. Wie Bruno Latour die Theorie funktionaler Differenzierung irritiert". Im Rahmen des Workshops „Praktiken funktionaler Differenzierung. Irritationen an der systemtheoretisch-praxeologischen Front“, TU Dresden, 05.11.2015

"Lesestunden". Im Rahmen eines Workshops zu Michel de Certeau, "Deviante Medien. Menschenfresser und Besessene", organisiert von Mario Grizelj und Rupert Gaderer, 30.01.2015.

"Auf dem Weg zu einer postaktionistischen Handlungstheorie". Münchner Theoriegespräche 2015, 08.01.2015.

"'Leave hermeneutics aside and go back to the object' – Bruno Latour and a certain catholic way of sociological thinking", Paper presented at the workshop “The Materiality of Law and Global Politics. Inquiries into Bruno Latour’s Sociological Anthropology of Modernity”, organised by Susanne Krasmann and Sven Opitz, University of Hamburg, 24.10.2014.

„(In)Determinacy: A Theoretical Figure to Analyze Change Processes“. Accepted abstract / presentation at the European Sociological Association 11th Conference „Crisis, Critique, Change”, Research Network 29 „Social Theory“ in Turin, 30.08.2013 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

„(In)determinate Forms of Communication – An Empirical Case of the Emotionalized Economy“. Accepted abstract / presentation at the European Sociological Association 11th Conference “Crisis, Critique, Change”, Research Network 07 „Sociology of Culture“ in Turin, 30.08.2013 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

„Against Interpenetration. 'Konnektivität‘ als Begriffsvorschlag für die soziologische Theorie". 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Vielfalt und Zusammenhalt“ in Bochum/Dortmund, 04.10.2012.

Organisation der Ad-hoc-Gruppe „Konnektivität – Über die Logiken der Verbindung in der modernen Gesellschaft“. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Vielfalt und Zusammenhalt“ in Bochum/Dortmund, 04.10.2012 (gemeinsam mit Sven Opitz und Ute Tellmann).

„(In)Determinacy. A theoretical figure to analyze organizational processes beyond the logic of substantial dichotomies“. Accepted full paper, 28. Kongress der European Group for Organizational Studies in Helsinki, 6.7.2012 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

„Kunstkommunikation. Eine systemtheoretische Annäherung an das Werk Thomas Demands“. Im Rahmen des 1. Workshops des AK „Soziologie der Kunst“ der DGS an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 13.10.2011.

„Die Welt im Futur II. Bilder als Medien der Erinnerung und Bilder als Medien des Vergessens“. 3. Dreiländerkongress der DGS, ÖGS und SGS „Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit“ in Innsbruck, 1.10.2011.

„Eine Soziologie der symbolischen Formen – gibt es das?“. 3. Dreiländerkongress der DGS, ÖGS und SGS „Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit“ in Innsbruck, 30.9.2011.

„Versuch einer Annäherung von Deleuze und Luhmann über den Umweg von Tarde“. Im Rahmen des Kolloquiums „Das Problem der Temporalität bei Luhmann und Deleuze“ an der École normale supérieure de Lyon, 31.10.2009.

„Spuren des Sozialen“. Im Rahmen des Kolloquiums „Reflexivität der Materie/Réflexivité de la Matière“ an der École normale supérieure de Lyon, 30.11.2008.

„Mode als Beschreibungsformel einer unsicheren Zukunft“. 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Unsichere Zeiten“ in Jena, 7.10.2008.

Organisation der Ad-hoc-Gruppe „Eindeutigkeit im Unbestimmten. Über den kommunikativen Umgang mit Unsicherheit und Dauerirritation am Beispiel von Mode, Pop und Ethik“. 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Unsichere Zeiten“ in Jena, 07.10.2008 (gemeinsam mit Elke Wagner und Michael Liegl).

 

Interviews / Übersetzungen

 „Wir brauchen eine andere Logik, einen anderen Stil, eine andere Methodologie, um auf neue Formen von Unbestimmtheit zu antworten“. Ein Interview mit Ulrich Beck und Armin Nassehi. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 207-219 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

„Ich bin ein Mensch, der ...“. Ein Interview mit Diedrich Diederichsen. In: Ebd., 221-230 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

„Unbestimmtheit würfelt die Kategorien durcheinander, muss uns aber auch dazu bringen können, klare Aussagen über das Soziale treffen zu können“. Ein Interview mit Eva Illouz. In: Ebd., 231-239 (gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

Latour, Bruno: „’Du sollst Dir kein Standbild machen‘ – Oder: Wie man den Streit zwischen Wissenschaft und Religion nicht missversteht“. In: Julian Müller/Victoria von Groddeck (Hg.): (Un)Bestimmtheit. Praktische Problemkonstellationen. München: Wilhelm Fink Verlag 2013, 69-90 (aus dem Englischen, gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

Åkerstrøm Andersen, Niels/Grønbæk Pors, Justine: „Spielende Organisationen – Unbestimmtheit als Ressource“. In: Ebd., 117-131 (aus dem Englischen, gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

Czarniawska, Barbara: „Killing it softly with numbers: Übersetzungen operationellen Risikomanagements“. In: Ebd., 163-181 (aus dem Englischen, gemeinsam mit Victoria von Groddeck).

 

Sonstiges

Veranstaltung der Ringvorlesung "Kulturtheoretische Wandlungen. Hat sich ein katholischer Tonfall in den Kulturtheorien herausgebildet?". Ludwig-Maximilians-Universität München, WS 2015/16, gemeinsam mit Mario Grizelj (http://www.ls1.soziologie.uni-muenchen.de/dateien/2015_2016/ringvorlesung.pdf)

Veranstaltung des Workshops "Aktuelle Debatten der Kultursoziologie", Ludwig-Maximilians-Universität München, 12.-13.07.2013, gemeinsam mit Victoria von Groddeck.

Moderation des Symposiums „Kritische Theorie – Systemtheorie – Psychoanalyse“ (mit Christophe Dejours, Axel Honneth, Hans-Dieter König und Armin Nassehi). An der Ludwig-Maximilians-Universität München, 18.02.2012.

Organisation des Workshops „Easy Fun. Spaß im Medium der Kunst“. Im Rahmen der 1. Summer School „Sociology amused – Vergnügen in und mit der Soziologie“ des Instituts für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 04.08.2011 (gemeinsam mit Katrin Weber).

Organisation der Matinee „Was hält die Welt in Bewegung“. BMW-Museum München, 24.07.2011 (gemeinsam mit Manfred Ellenrieder).

Radiointerview zum Thema „Duzen / Siezen“. Bayern 2, 16.04.2011.

Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Was ist Stadtlandschaft“ im Rahmen der 5. Architekturwoche München, 19.07.2010.

Organisation der Winteruniversität 08/09 „Original / Kopie“ am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 12.02.2009 (mit Vorträgen von Michael Schillmeier, Christian Kirchmeier u.a.).

Organisation der Sommeruniversität 08 „Dystopien – Die Beschwörung der Zukunft“ am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 06.08.2008 (mit Vorträgen von Ute Tellmann und Sven Opitz).

Organisation der Winteruniversität 07/08 „Weltgesellschaft im Kontext – Zur Lokalisierung des Globalen“ am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 08.02.2008 (mit Vorträgen von Markus Wiefarn, Reinhold Böh u.a.).

Organisation der Sommeruniversität 07 „talk about popmuzik – Was macht die Popmusik mit uns?“ am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, 12./13.07.2007 (mit Vorträgen von Thomas Meinecke, Eckhard Schumacher, Paul-Philipp Hanske, Markus Heidingsfelder u.a.).

 

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie