Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

Herausgeberschaft

  • Bauer, A. / Greiner, F. / Krauss, S. H. / Lippok, M. / Peuten, S. (Hrsg.) (2020): Rationalitäten des Lebensendes. Interdisziplinäre Perspektiven auf Sterben, Tod und Trauer. Baden-Baden: Nomos.
    Rezension von PD Dr. Bettina Hitzer auf H-Soz-Kult: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-50722

Zeitschriftenaufsätze

  • Krauss, S. H. / Bauer, A. / Freytag, A. / Gebel, C. / Hach, M. / Jansky, M. / Meißner, W. / Wedding, U. / Schneider, W. (2022): Angehörige aus Sicht von Palliative Care Pflegefachkräften: Versorgungskulturen in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. Pflege & Gesellschaft, 27(2), S. 119-132.
  • Bauer, A. / Saake, I. / Breitsameter, C. (2022): Perspektiven auf Sterbende – zum Sterben in multiprofessionellen Kontexten. Zeitschrift für Palliativmedizin, 23(1), S. 31-37. https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1522-7663
  • Gebel, C. / Rothaug, J. / Kruschel, I. / Lehmann, T. / Jansky, M. / Nauck, F. / Freytag, A. / Bauer, A. / Krauss, S. H. / Schneider, W. / Nageler, C. / Meißner, W. / Wedding, U. (2021): Symptomverlauf, Betreuungsqualität und Zufriedenheit mit der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) aus Patient*innenperspektive: eine bundesweite prospektive Längsschnittstudie. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 168, S. 40-47. https://doi.org/10.1016/j.zefq.2021.10.001
  • Bauer, A. / Krauss, S. H. / Freytag, A. / Jansky, M. / Schneider, W. (2021): Versorgungsqualität in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung aus Sicht der Leistungserbringer: eine qualitative Studie. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen (ZEFQ) 162, S. 1-9. https://doi.org/10.1016/j.zefq.2021.02.005
  • Freytag, A. / Krause, M. / Bauer, A. / Ditscheid, B. / Jansky, M. / Krauss, S. H. / Lehmann, T. / Marschall, U. / Nauck, F. / Schneider, W. / Stichling, K. (2019): Study protocol for a multi-methods study: SAVOIR-evaluation of specialized outpatient palliative care (SAPV) in Germany: outcomes, interactions, regional differences. BMC palliative care, 18(1), pp.1-9. https://doi.org/10.1186/s12904-019-0398-5
Buchbeiträge
  • Bauer, A. (2022, i. E.): Organisierte Gegenwarten – Kommunikation mit Familienangehörigen in der ambulanten Sterbebegleitung und Palliativversorgung, in: Schönefeld, D./Gahlen-Hoops, W. v. (Hrsg.): Soziale Ordnungen des Sterbens. Theorie, Methodik und Einblicke in die Vergänglichkeit, Bielefeld: transcript.
  • Bauer, A. (2022, i. E.): Das Hospiz als Kaleidoskop – Sterbebilder organisierter ›Ganzheitlichkeit‹, in: Arnold-Krüger, Dorothee/Schwabe, Sven (Hrsg.): Sterbebilder. Vorstellungen und Konzepte im Wandel, Stuttgart: Kohlhammer.
  • Bauer, A. (2020): »Rationalitäten und Routinen des ›Sterben-Machens‹ – Normative Orientierungen und professionelle Problemlösungskompetenz in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung«, in: Bauer, A./Greiner, F./Krauss, S./Lippok, M./Peuten, S. (Hrsg.): Rationalitäten des Lebensendes. Interdisziplinäre Perspektiven auf Sterben, Tod und Trauer, Baden-Baden: Nomos, S. 223-249.
  • Bauer, A. (2017): »Junge geflüchtete Menschen als Beobachter*innen des medialen Diskurses über Geflüchtete«, in: von Unger, Hella (Hrsg.): Junge Geflüchtete, Bildung und Arbeitsmarkt – Ein Lehrforschungsprojekt in München, S. 73-76. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:19-epub-41306-4

Vorträge

  • »Neo-modern constellations of dying – ›holistic‹ palliative care as organized polyphony«, Vortrag auf der Tagung »The Circle of Life. Birth, dying and Liminality since the 19th century«, German Historical Institute Warsaw, 1./2. September 2022. (Programm)
  • »Medikalisierung als funktionale Differenzierung - am Beispiel des palliativmedizinischen Symptombegriffs«. Vortrag auf der Frühjahrstagung der DGS-Sektion »Medizinsoziologie«/DGMS: »Die Rolle von Medizin in der modernen Gesellschaft – Einblicke aus aktuellen Beiträgen zur Medikalisierungsforschung«, 28. April 2022 (online).
  • »Ausgedehnte Gegenwarten. Zur thanatosoziologischen Relevanz der gesellschaftstheoretischen Diagnose einer Gesellschaft der Gegenwarten«. Vortrag im Rahmen der Tagung »Wissenskulturen des Todes« der DGS-Sektion »Wissenssoziologie«, 24./25. März 2022 (online).
  • »Kopie ohne Original – zur kommunikativen Verdoppelung der Bilder von Sterbenden in Hospizen und auf Palliativstationen«. Vortrag auf der Tagung »Sterbebilder: Vorstellungen und Konzepte im Wandel« am Zentrum für Gesundheitsethik der Evangelischen Akademie Loccum, 23./24.09.2021. (Programm)
  • »Die Empirie der Palliativmedizin. Der Arzt als ›wilder Leser‹«. Vortrag im Rahmen des Nachwuchsworkshops der DGS-Sektion Professionssoziologie am 11.06.2021 (online).
  • »Sterbeideale in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung. Ansprüche und Erwartungen an Sterbeprozesse bei der Begleitung Sterbender zu Hause«. Vortrag auf dem Dreiländerkongress Gesundheits- und Medizinsoziologie 2019 in Winterthur am 28.08.2019.
  • »Atopie des Sterbens. Raum und Zeit bei der organisierten, palliativmedizinischen Begleitung Sterbender zu Hause«. Vortrag im Rahmen des Nachwuchsworkshops des Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung »Rationalitäten des Lebensendes. Sterbekulturen in Vergangenheit und Gegenwart« in Augsburg am 08.03.2019.

Tagungsorganisation

Nachwuchsworkshops des Zentrums für Interdisziplinäre Gesundheitsforschung (ZIG) an der Universität Augsburg
Rationalitäten des Lebensendes. Sterbekulturen in Vergangenheit und Gegenwart
07.-08. März 2019 in Augsburg

Konzept und Organisation: Florian Greiner (Sprecher), Anna Bauer, Sabine Krauss, Marlene Lippok, Sarah Peuten

>> Weitere Informationen

>> Tagungsbericht von Julia-Sophie Senneke (Universität Augsburg)

 

Downloads